Finale

23 Nov

Die letzten 2 Wochen haben wir in Finale verbracht. Doch so viel Wärme wie wir uns erhofft hatten, haben wir leider nicht abbekommen. Dafür aber viel Regen und Temperaturen um die 5 Grad. Hurra.

Unser Basislager schlugen wir im Wald vom Monte Cucco auf. Direkt dahinter gibt es einige regensichere Sektoren, die wir in den ersten Tagen bekletterten. Der weiße, feste Kalk mit seinen perfekten Löcher ist echt der Wahnsinn. So hatten wir echt jede Menge Spaß in den langen Ausdauerrouten. Wege wie „Belin double“ (7b), „Coconut“ (6c), „Let´s go joppin“ (7a+), „Franti“ (7c), „Tocaferro“ (8a) sind sehr zu empfehlen.

Doch auch sonst hat Finale einiges zu bieten: Der Strand und das Meer sind nah und so konnten wir an den anfangs noch sonnigen Tagen baden gehen. Inzwischen ist ein Bad schon wieder längst überfällig, aber bei 5 Grad kostet es einige Überwindung sich nass zu machen.

Abgesehen davon bietet sich die Landschaft saugut für chillige Wanderungen an. So verbrachten wir unseren gesamten Ruhetag damit von Sektor zu Sektor zu laufen und in die Gegend und aufs Meer zu gaffen.

Ein Glücksfall war, dass wir Alex und Jen aus England kennen gelernt haben, die gerade für Epic TV diverse Videos über Klettergebiete drehen. So kamen wir zu ein paar echt guten Fotos und Filmen (das komplett fertige Video wird nach geliefert).

Wie geplant versuchten Juli und ich unsere Kochkünste zu verbessern. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Bis jetzt gab es noch kein einziges Mal Nudeln.Wir zauberten gerade zu Menüs und so schreckten wir vor Tomaten-Mozzarella-Salat, Kartoffel-Speck-Ei-Auflauf, Pizza und anderen manchmal undefinierbaren Gerichten nicht zurück. Allerdings lag uns so manche Speise die Nacht durch schwer im Magen und plagte uns mit Übelkeit. Für unsere Kochexzesse erntete wir von Kollegen immer wieder Auslacher. Naja es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Wir bleiben dran!

Eins ist uns jetzt auf alle Fälle klar geworden: Im Winter Reisen kann manchmal ziemlich rau sein, zumal der Wald gerade unser Zuhause ist.

Die Devise steht: Ab in den Süden wo es warm sein sollte. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
IMG_9239

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

IMG_9244
 

Advertisements

4 Antworten to “Finale”

  1. Papa November 23, 2013 um 5:15 pm #

    Auch wenn´s rau ist, geiler als im glatten, weichen Bett, oder?

    • klettermaxi November 28, 2013 um 1:35 pm #

      Wer nistet sich fuer 2 Wochen skiurlaub im Hotel ein??????Haha

  2. Oma November 24, 2013 um 9:03 pm #

    Du,als Minikoch hast sicher nicht alles vergessen, – Mahlzeit! –
    Oder brauchst ein Outdoorrezept
    Kann Dir ein Carepaket zukommen lassen, kann jedoch nicht abgeworfen werden
    Weiterhin ein frohes Durchkommen und liebe Grüße. Oma und Opa

  3. Patty Dezember 1, 2013 um 6:50 pm #

    Wer wird da wegen a Bissal Kälte jammern… Hihi:-)
    Sau Wetter haben wir hier grad… Da macht man sich halt a paar warme Gedanken;-)
    Und i sag a no Glühwein… Das beste Rezept für diese Jahreszeit!!! Hilft fast immer…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: