Kambodscha- Angkor Wat, schwimmende Dörfer und Phnom Penh

17 Feb

Die letzten Tage haben Roope und ich in Siem Reap verbracht. Dieses Städtchen liegt im Norden Kambodschas und ist durch die riesigen Tempelanlagen Angkor Wats „berühmt“ geworden. In diesen Tempelanlagen wurde unter anderem auch der Film Tomb Raider gedreht. Um uns die Tempelanlagen in Ruhe anschauen zu können kauften wir uns ein Drei-Tage-Ticket (ja so groß sind die Dinger). Als Fortbewegungsmittel liehen wir uns Räder aus und so ging es dann auf Erkundungstour.Ich muss zugeben: Ich staunte nicht schlecht.Ich kam mir vor wie in den Film „Das Dschungelbuch“ versetzt und es ist echt krass wie die Menschen vor 1000 Jahren bereits solche Kunstwerke erschaffen konnten. Am besten haben mir die Tempelanlagen gefallen, welche bereits halb von der Natur eingenommen waren.Das Moos und die gigantisch-riesigen Bäume die bereits große Mauerteile unter sich begruben, gaben dem Ort etwas magisches. Nach zwei Tagen Tempelgucken hat es uns aber dann gereicht und wir sind zum Tonle Sap mit seinen schwimmenden Dörfern gefahren. Tonle Sap ist der größte See Süd-Ost-Asiens und schwellt zur Monsunzeit auf die 4-fache Größe an.Als wir dann den See befuhren und die Vororte der schwimmenden Dörfer erkundigten, kam ich mir vor wie in der Dokumentation „Länder-Menschen-Abenteuer“. Leider waren von den schwimmenden Dörfer nur ein paar Häuser übrig,da der Rest sich gerade woanders auf dem See rum trieb.Aber die Vororte waren auch schon total Interresant: Da der See eine große Fläche Kambodschas jährlich überschwemmt stehen die Dörfer auf Stelzen.Die Bewohner leben vom Fischfang. Überall hingen Fischernetze, Langusten und Fische lagen zum Trocknen auf den Straßen aus, Boote wurden repariert, Fischer standen Brusttief mit traditionellen Wurfnetzen im Schlammwasser, es roch nach Fisch- und Seeluft.Die Stimmung war abgefahren.
Über Nacht sind wir dann mit dem Bus in die 300km entfernte Hauptstadt Phnom Penh gefahren.Hier werden wir ein zwei Tage verbringen und dann geht’s weiter nach Laos. Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Die Baüme sind riesig

Die Baüme sind riesig

Ja, der winzling bin Ich.haha

Ja, der winzling bin Ich.haha

Echte Männer =)

Echte Männer =)

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Advertisements

3 Antworten to “Kambodscha- Angkor Wat, schwimmende Dörfer und Phnom Penh”

  1. oma und opa Februar 17, 2013 um 6:48 pm #

    wunderbar was Du alles erleben darfst.
    kommen gerade von Geburtstag von Jonathan
    schade, daß wir nicht skypen konnten.
    Deine Karte kam gestern an, vielen dank.
    Dir weiterhin eine Gute Reise und viel Erlebnisse
    Gruß Opa und Oma

    • klettermaxi Februar 20, 2013 um 7:51 am #

      Hi,
      und gab es guten Kuchen?haha.Schön dass die karte angekommen ist.Danke für die Glückwünsche.
      Bis denne

  2. Herby März 4, 2013 um 10:44 pm #

    Interessanter, gut geschriebener Artikel, machte Spaß ihn zu lesen. Beeindruckend finde ich allerdings deine Schnappschüsse. Auch die bei den anderen Artikeln, sieht man nicht alle Tage. Wünsche dir jedenfalls weiterhin viel Spaß bei deinen Reisen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: