Bouldern und chillen

11 Dez

Der eigentliche Grund warum ich einen weiteren Artikel schreibe sind die Bilder.Mir geht’s hier echt prima und ich bin hauptsächlich am bouldern und chillen. Morgens aufstehen, frühstücken, slacken oder lesen, Mittagsschlaf, bouldern und abends mit anderen den Abend verbringen könnt ich noch ewig machen. Selbstverständlich hab ich mir aber auch ein wenig die Landschaft angeschaut und bin zum Affentempel hinaufgestiegen um die Aussicht zu geniesen. Außerdem bin ich mit Xavier, einem Inder, mit seiner indischen Harley durch die Gegend geheizt.Das war echt ein tolles Erlebnis.Überall liegen Berge aus roten, bis zu 10m Durchmesser großen Granitblöcken rum und dazwischen sind Reisfelder und Kokospalmen. Vorallem die Sonnenuntergänge sind hier der hammer und dank der roten Felsblöcke sieht das Licht hier jeden Abend wie Honig aus.
Einmal waren wir sogar biwackieren und sind mit Lampen, Musik und Feuer fast die ganze NAcht durchgebouldert.Dem entsprechend war dann auch meine Haut zerstört am nächsten Tag.Aber der Sternenhimmel hier ist auch nicht von schlechten Eltern.Hier gibt’s halt einfach wenig Licht nachts.

Einfach nur kitschig

Einfach nur kitschig

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Geschafft!

Geschafft!

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Sandwichboulder. Fb 7a

Sandwichboulder. Fb 7a

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Exif_JPEG_PICTURE

Das ist die abgefahrenste Linie die ich je gesehen habe.

Das ist die abgefahrenste Linie die ich je gesehen habe.

Advertisements

6 Antworten to “Bouldern und chillen”

  1. Carina Dezember 12, 2012 um 6:01 pm #

    Nicht kitschig – Naturschön ! ein wirklich traumhaftes Bouldergebiet !

  2. Papa Dezember 13, 2012 um 7:55 pm #

    Servus,

    Hornhaut wieder da?

    Papa

    • klettermaxi Dezember 14, 2012 um 3:36 am #

      Hi Papa,
      ja die ist wieder da.Aber nach 3 Zügen leider vwieder weg.So rauhen Fels hab ich echt noch nie gesehen.
      Gruß
      Maxi

  3. Andrea Dezember 23, 2012 um 10:37 am #

    Lieber Maximilian, vielen Dank für dein Postkärtchen (Franziskas Kommentar, als ich sie auf den Tisch legte: wie alt ist die denn , wieviel Jahre war die denn unterwegs).
    Frohe Weihnachten für Dich beim Traumerfüllen !
    Ich staune ja auch immer wieder, dass Du stets Internet hast und somit in Kontakt bleiben kannst. – Verena ist nun seit 19. derart in der Pampa (genannt outback), dass es dort, wo sie wohnen und arbeiten, nixxxxx gibt.
    Andrea

    • klettermaxi Dezember 24, 2012 um 3:30 am #

      Hi Andrea,
      jaja die Postkarten waren echt der Hammer.haha.Wünsch euch auch ein frohes weihnachtsfest.
      Ja das mit dem Internet ist echt erstaunlich.Das ist hier ziemlich verbreitet.Sogar mehr wie in Deutschland.Aber mir soll es ja recht sein.
      Soso, dann ist Verena dieses Jahr an Weihnachten auch außer Haus.Die Jugend von heute.Haha
      Gruß
      Maxi

  4. oma opa Dezember 28, 2012 um 6:16 pm #

    hallo Maximilian
    die Karte kam heute an, hat sicher schon was mitgemacht den „Spuren“ nach zu beurteilen, wirklich outback
    aber Du schaust ganz frisch aus im skype,
    hat uns sehr gut gefallen wie Du mit Winken und einem hallo uns begrüßt hast.
    Weiter eine gute Zeit
    Deine Großeltern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: