Statt beim Klettern hoch hinaus, beim Tauchen tief hinunter

9 Aug

Den gestrigen Tag verbrachten wir am Strand.Was man nicht alles tut wenn man nicht klettern kann.Haha.Und heute gingen wir Tauchen.Anfangs war ich ja eher skeptisch ob mir, als Wasserschisser, das Tauchen überhaupt Spaß macht.Aber da ich ja nichts unprobiert lassen kann, meldeten wir uns bei einer Tauchschule zu einem Tauchgang an.Und eins ist klar: ES WAR DER HAMMER. Dort unten ist man wie in einer eigenen Welt, regiert von bunten Pflanzen,grellfarbigen Fischen und schwarzen Schwämmen.Ja, das hab ich auch nicht gewusst aber Schwämme sind schwarz und werden erst nach einer Behandlung gelb.Das Beste am Tauchen war das Gefühl des Schwebens und dass die Meeresbewohner keinerlei Anzeichen von Angst zeigten.Ganz im Gegenteil,sie schwammen sogar gegen unsere Brillen. Die abgestürzten Flugzeugwracks, Wasssermienen und Raketenreste vom Zweiten Weltkrieg machten den Tauchgang noch Spektakulärer.Ich muss zugeben, dass das Tauchen einen gewissen Suchtfaktor mit sich führt. Ich bin gespannt was die nächsten Tage noch so alles bringen.

Advertisements

Eine Antwort to “Statt beim Klettern hoch hinaus, beim Tauchen tief hinunter”

  1. Carina August 9, 2012 um 7:54 pm #

    Hi, freut mich saumäßig zu lesen, dass Du Deine „Höhenangst“ im Wasser überwunden hast!! Ihr scheint Eure Zeit gut zu nutzen – ihr zwei Invaliden. Du denkst doch hoffentlich nicht darüber nach von der Klettersucht in die Tauchsucht zu fallen??? – Ich hatte mich grad daran gewöhnt, dass meine Jungs immer hoch hinaus wollen ;-))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: